Dirk Waanders
Dirk Waanders

VITA

DIRK WAANDERS

Geburtsdatum/-ort             1965 / Köln

 

Größe                                     1,85 m

 

Haarfarbe                              dunkelblond

 

Augen                                     blau

 

Sprachen                               Englisch

 

Gesangsstimme                    Bariton

 

Besondere Fähigkeiten        Ich arbeite dran

 

 

AUSBILDUNG

 

1987 - 1991 Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Hamburg / Diplom                              

 

 

THEATER

 

Deutsches Theater Göttingen (1991-1993) 

Volkstheater Rostock (1993) 

Theater Trier (1993 - 1996) 

Staatstheater Mainz (1996 - 1998) 

Städtische Bühnen Krefeld/Mönchengladbach (1998 - 1999) 

Schlossfestspiele Neersen (2000) 

Komödie Düsseldorf (2001 - 2004) 

Komödie Frankfurt (ab 2005) 

Fritz-Rémond-Theater Frankfurt (ab 2005) 

Grenzlandtheater Aachen (2008) 

Stadttheater Mödling (A) (2007) 

Vorarlberger Volkstheater Götzis (A) (2007 - 2013) 

Altes Schauspielhaus Stuttgart (2009 - 2015) 

Komödie im Marquardt Stuttgart (2009 - 2015) 

Kleines Theater Bad Godesberg (2010/2019)

Landesbühne Rheinland-Pfalz Neuwied (2010) 

Comödie Dresden (2011) 

Zimmertheater Heidelberg (2012/2013) 

Komödie im Bayerischen Hof München (2015) 

Schlossfestspiele Ettlingen (2016/2017)

Wallgraben Theater Freiburg (2018) 

Theater im Rathaus Essen (2018/2019)

 

ROLLENAUSWAHL

     

 

   
Rolle Stück Regie
     

Beckmann

 

Draußen vor der Tür / Borchert

Theater Trier 

Heinz-Uwe Haus

 

     

Orest

 

Die Orestie / Aischylos 

Theater Trier 

Walter Weyers

 

     

Oberon, Theseus

 

Ein Sommernachtstraum / Shakespeare

Theater Trier

Norbert Kollakowsky

 

     

Zahnarzt

 

Der kleine Horrorladen / Menken

Theater Trier

Michael Bleiziffer

 

     

Heinrich II

 

Becket oder die Ehre Gottes / Anouilh

Theater Trier

Lothar Trautmann

 

     
Schweizerkas

"Mutter Courage und ihre Kinder" / Brecht Staatstheater Mainz

Hermann Schein
     
Oliver

"Wie es euch gefällt" / Shakespeare

Staatstheater Mainz

Beat Fäh
     
Ernst Scholz

"Der Marquis von Keith" / Wedekind

Staatstheater Mainz

Markus Dietz
     

Faust

 

Faust / Goethe

Schlossfestspiele Neersen

Petra Dannenhöfer

 

     

Paul

 

Barfuß im Park / Simon

Komödie Düsseldorf

Alfons Höckmann

 

     

Stanley

 

 

"Wer zweimal liebt ..." und

"Lügen haben junge Beine" / Cooney  

Komödie Düsseldorf 

Alfons Höckmann

 

 

     

Christophe

 

Venedig im Schnee / Dyrek

Fritz-Rémond-Theater Frankfurt

Manfred Langner

 

     

Martin

 

Ohio? - Wieso? / Barylli

Stadttheater Mödling (A)

Gabriel Barylli

 

     

Craig

 

Ladies Night / Sinclair & Mc Carten

Vorarlberger Volkstheater (A)

Hajo Förster

 

     

Claudius

 

Hamlet / Shakespeare

Grenzlandtheater Aachen

Manfred Langner

 

     

Proctor

 

Hexenjagd / Miller

Grenzlandtheater Aachen

Stephan Meldegg

 

     

Rank

 

Nora / Ibsen

Altes Schauspielhaus Stuttgart

Harald Demmer

 

     

Vincent

 

Der Vorname / Dellaporte & De la Patellière

Zimmertheater Heidelberg

Ute Richter

 

     

George

 

Nächstes Jahr, gleiche Zeit / Slade

Vorarlberger Volkstheater

Paul Sonderegger

 

     

Claude

 

Der Vorname / Dellaporte & De la Patellière

Fritz-Rémond-Theater Frankfurt

Frank-Lorenz Engel

 

     

Otto

 

Der eingebildete Doktor / Hans Weigel

Komödie Frankfurt

Udo Schürmer

 

     

Hans

 

Zigeuner-Boxer / Rike Reiniger

Schlossfestspiele Ettlingen

Udo Schürmer

 

     

Gerichtsrat Walter

 

Der zerbrochne Krug / Kleist

Schlossfestspiele Ettlingen

Angelika Zacek

 

     

Robert/Thomas Colleymoore

 

 

Chaos auf Schloss Haversham (The Play That Goes Wrong) / Lewis, Sayer & Shields

Fritz-Rémond-Theater Frankfurt

Rathaustheater Essen

Claus Helmer

 

 

 

     

Hubert

 

Drei Mal Leben / Yasmina Reza

Wallgraben Theater Freiburg

Udo Schürmer

 

     

Vic

 

Funny Money / Ray Cooney

Komödie Frankfurt

Claus Helmer

 

     
Eddi

Wir sind die Neuen / Westhoff

Kleines Theater Bad Godesberg

Stefan Krause

 

FOTOGALERIE

Film & Fernsehen (Auswahl)

 

 

Ein Fall für Zwei / Balko / Die Kommissarin / Die Wache / Alarm für Cobra 11 / SOKO Köln / Verbotene Liebe / Unter uns / Lindenstraße / Meine fremde Tochter (mit Götz George; Regie: Manfred Stelzer)

AKTUELL:

© Herbsthund Filme

 Benjamin Martins Kino-Film "Schattenstunde" (Herbsthund Filme) erzählt die Geschichte des deutschen Schriftstellers Jochen Klepper. Als Adolf Eichmann dessen jüdischer Frau Johanna und deren Tochter Renate die Ausreisegenehmigung nach Schweden verweigert, begeht die kleine Familie Selbstmord. So wie Familie Klepper erging es zur Zeit des Nationalsozialismus vielen jüdischen Familien in Deutschland. Im Jahr 1942 gab es allein in Berlin bis zu 30 Selbstmorde täglich von jüdischen Familien, die sich der Deportation auf diese Weise entzogen. So ist "Schattenstunde" auch ein Andenken an all jene, die bis heute keine Stimme haben, an deren Namen sich kaum einer mehr erinnert. "Schattenstunde" wird 2020 in die Kinos kommen und soll später auch in Schulen gezeigt werden.
Ich spiele in diesem Film Adolf Eichmann. Benjamin Martins (Produktion & Regie) hat ein wunderbares Drehbuch geschrieben und überaus akribisch Regie geführt. Das hat mich und das ganze Team sehr beeindruckt. Die Hauptrolle spielt Christoph Kaiser. Das alte Stadtarchiv in der wunderschönen Stadt Speyer war ein faszinierender Drehort. 
Vielen Dank an das ganze Team, es war eine tolle Erfahrung, Teil dieser Produktion zu sein.

DEMNÄCHST:

 

"Chaos auf Schloss Haversham"

von Lewis, Sayer & Shields

(The Play that goes wrong)

(eine Produktion des Fritz-Rémond-Theaters Frankfurt) 

Tournee Konzertdirektion Landgraf

 

Rolle: Thomas Colleymoore

Regie: Claus Helmer

 

11.10.19       Lahr

12.10.19      Ludwigshafen

13.10.19      Ludwigshafen

15.10.19      Warburg

16.10.19      Buxtehude

18.10.19      Villingen-Schwenningen

21.10.19      Basel

22.10.19     Olten (CH)

23.10.19     Singen

24.10.19     Langen

25.10.19     Alfeld

26.10.19     Brunsbüttel

27.10.19     Lüdenscheid

28.10.19     Wolfsburg

29.10.19     Kevelaer

30.10.19    Pulheim

02.11.19      Iserlohn

04.11.19      Pirmasens

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Waanders