Dirk Waanders
Dirk Waanders

Kontakt

 

 

Dirk Waanders

Tel.: 0049 163 9280656

dirkwaanders@yahoo.de

 

 

Berufliche Vertretung durch:

 

ZAV Stuttgart 

Herrn Alexander Seer, Tel.: 0711 9412412

 

ZAV Köln Tel.: 0221 55403 - 0

 

 

 

Ich freue mich über Anregungen, Tipps und persönliche Kontaktaufnahmen über das unten stehende Formular.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

KOMÖDIE FRANKFURT

 

"Wochenend-Affären"

von Robin Hawdon

 

Rolle: Roland

Regie: Udo Schürmer

 

vom

26.03. - 10.05.2020

So war´s geplant, bis auch uns die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht hat!

Ich wünsche Euch allen: Kommt gut und wohlbehalten durch diese unsichere Zeit! Seid rücksichtsvoll und behaltet trotz allem Euren Humor!

Was sonst noch in der Pipeline ist:

"THE PING"

ein Film von

Aaron Belo

 

"Diejenigen, die verrückt genug sind zu glauben, dass sie die Welt verändern können, sind die, die es machen" - so lautet das Motto von Aaron Belos Film "The Ping", die Geschichte einer kleinen Gruppe von Zeitreisenden. Ich bin Salomon, ein mysteriöser Mann, der Ben, dem Anführer der Gruppe, den Ping zukommen lässt, - es ist der "Schlüssel der Zeit".

AUSSERDEM:

SCHATTENSTUNDE

ein Film von

Benjamin Martins

Kinostart: Frühjahr 2021

© Herbsthund Filme

 Benjamin Martins Kino-Film "Schattenstunde" (Herbsthund Filme) erzählt die Geschichte des deutschen Schriftstellers Jochen Klepper. Als Adolf Eichmann dessen jüdischer Frau Johanna und deren Tochter Renate die Ausreisegenehmigung nach Schweden verweigert, begeht die kleine Familie Selbstmord. So wie Familie Klepper erging es zur Zeit des Nationalsozialismus vielen jüdischen Familien in Deutschland. Im Jahr 1942 gab es allein in Berlin bis zu 30 Selbstmorde täglich von jüdischen Familien, die sich der Deportation auf diese Weise entzogen. So ist "Schattenstunde" auch ein Andenken an all jene, die bis heute keine Stimme haben, an deren Namen sich kaum einer mehr erinnert. "Schattenstunde" wird 2020 in die Kinos kommen und soll später auch in Schulen gezeigt werden.
Ich spiele in diesem Film Adolf Eichmann. Benjamin Martins (Produktion & Regie) hat ein wunderbares Drehbuch geschrieben und überaus akribisch Regie geführt. Das hat mich und das ganze Team sehr beeindruckt. Die Hauptrolle spielt Christoph Kaiser. Das alte Stadtarchiv in der wunderschönen Stadt Speyer war ein faszinierender Drehort. 
Vielen Dank an das ganze Team, es war eine tolle Erfahrung, Teil dieser Produktion zu sein.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Waanders