Malerei

AKTUELL:

 

 

WEEKEND IM PARADIES

Schwank in 3 Akten

von Franz Arnold und Ernst Bach

 

Scherenburgfestspiele Main-Spessart

 

PREMIERE:

Donnerstag, den 11.07.2024, 20 Uhr

 

Weitere Termine:

Do., den 18.07.2024

Sa., den 20.07.2024

Mi., den 24.07.2024

So., den 28.07.2024 (17 Uhr)

Mi, den 31.07.2024

Fr., den 02.08.2024

So., den 04.08.2024

Do., den 08.08.2024

Sa., den 10.08.2024

Derniere: Di., den 13.08.2024

 

Regie:

Dirk Waanders

 

Mit: 

Steffen Westenmeier, Till Brinkmann, Florian Prokopetz, Hannah Zänglein u.v.a.

 

Und das schreibt die Presse:

 

Ensemble als Glanzlicht auf der Scherenburg

 

Wenn die Kunst der Komödie darin besteht, heitere Unterhaltung und überzogene Spitzen auf menschliches Fehlverhalten zu vereinbaren, ist das dem Regisseur Dirk Waanders auf der Scherenburg auf hohem Niveau gelungen. Souverän in Szene gesetzt und mit großer Leidenschaft in allen Rollen gespielt, erlebt das Publikum pures Vergnügen an dem absurden Treiben auf der Bühne. Prickelnd, frech und frivol, aber niemals unter der Gürtellinie, sondern charmant und ästhetisch sind die Einblicke in die Tiefen der menschlichen Seele. (...)

 

Das Ensemble ist neben der perfekten Regie das Glanzlicht der Aufführung. (...)

 

Am Schluss gab es nicht enden wollenden Jubel und stehenden Beifall.

 

 Main-Post

vom 13.07.2024

von Günter Roth

 

Ab Sommer 2024 bin ich neuer Künstlerischer Leiter bei den 

Scherenburgfestspielen Main-Spessart in Gemünden am Main.

 

 

Das Kreativteam mit:

Hans Michelbach, Manuela Rubenbauer, Till Brinkmann, Annika Nitsch, Dirk Waanders

 

Ich freue mich riesig auf diese neue Herausforderung und bin für das in mich gesetzte Vertrauen sehr dankbar.

Annika Nitsch wird "Die Fledermaus" nach der Operette von Johann Strauss inszenieren; Till Brinkmann macht die Regie bei "Urmel aus dem Eis", ich selber werde "Weekend im Paradies" von Franz Arnold und Ernst Bach inszenieren.

Nähere Informationen finden Sie unter

 

www.scherenburgfestspiele.de 

 

DER

KLEINE GRÜNE

KAKAPO

 

jetzt auch als Theaterstück!

 

DER KLEINE GRÜNE KAKAPO

 

von Sabine Layh und Dirk Waanders

Illustration: Kalliopi Fouskas

Nachdem unser Kinderbuch "Der kleine grüne Kakapo", erschienen im Bucher Verlag, unlängst seine 2. Auflage erreicht hat, gibt es ihn nun auch als Theaterstück im renommierten Kinder- und Jugendtheaterverlag razzoPENuto, worüber wir, Sabine Layh und ich, uns sehr freuen.
Auf seiner Website bereitet der Verlag unserem kleinen Helden Balsa einen wunderbaren Willkommens-Auftritt, den Ihr alle unter dem Link https://www.razzopenuto.eu/autorenverzeichnis/layh,-sabine/der-kleine-gruene-kakapo.html begutachten könnt.
"Der kleine grüne Kakapo" ist ein Dschungelabenteuer mit Witz und Poesie über Freundschaft, Toleranz und Umweltschutz.
?

Hier ein paar Informationen, was es mit dem putzigen Eulenpapagei auf sich hat:

 

Der neuseeländische Kakapo (Strigops habroptila) ist akut vom Aussterben bedroht.

Deshalb möchten wir ihm mit unserer Geschichte eine Stimme geben.

 

Balsa, ein kleiner Kakapo lebt gemeinsam mit vielen anderen Tieren auf einer großen Insel. Auf dem Papageienberg Pako leben alle Vögel wie im Paradies, doch Balsa hat den Schnabel gestrichen voll. Täglich ärgern ihn die anderen, weil er als Eulenpapagei zwar Flügel hat, aber nicht fliegen kann. Entschlossen verlässt der kleine Kakapo sein Zuhause und begibt sich auf eine aufregende Reise über die Insel. Auf der Suche nach einem Freund muss er Mut beweisen und gefährliche Abenteuer bestehen. Dabei trifft er auf die unterschiedlichsten Tiere und lernt, dass niemand vollkommen ist und man am stärksten ist, wenn man zusammenhält.

 

Ein Vorlesebuch für Kinder ab 6 Jahren (ab 8 Jahren zum Selberlesen) über Toleranz, Freundschaft und Umweltschutz.

 

Bitte weitersagen!!! Danke!

 

Fotos: © Martin Sigmund

Druckversion | Sitemap
© Dirk Waanders